Kontakt  |  Datenschutz  | Impressum  |  AGB

Youtube      linkedinfacebooktwitterInstagramfacebook

Ultraschalluntersuchung in der Urologie

Noch Fragen?

Ultraschalluntersuchungen


Transrektaler hochauflösender Ultraschall in drei Ebenen der Prostata

Mit einer stabförmigen Sonde kann die Prostata in zwei oder sogar drei Ebenen sehr gut dargestellt werden.

Es handelt sich bei dieser Untersuchung um eine Ultraschalluntersuchung der Prostata. Dafür wird ein stabförmiger Ultraschallkopf in den Enddarm des Patienten eingeführt. Die Untersuchung kann in Seitenlage oder in Steinschnittlage durchgeführt werden. Mit der speziellen Ultraschallsonde kann die Prostata gleichzeitig längst und quer dargestellt werden. Beurteilt werden:

  • Form,
  • Größe,
  • Abgrenzbarkeit,
  • die verschiedenen Zonen der Prostata,
  • Homogenität,
  • Samenblasen.
Transrektaler Ultraschall Prostata

Ultraschall der Bauch- und Beckenorgane

Mit Hilfe verschiedener Ultraschallsonden können die Bauch- und Beckenorgane sehr gut dargestellt werden. Dazu zählen die Beurteilung von Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Nebennieren, Harnblase, Prostata, Gebärmutter, Eierstöcke, aber auch die großen Gefäße.

Ultraschall der Gefäße

Gefäße können vielfach in der Urologie eine Rolle spielen - so lassen sich die Nierengefäße und Hodengefäße genauso gut wie die großen Gefäße Aorta und Vena cava gut darstellen. Aber auch die Beckenstrombahnen und Oberschenkelgefäße können bei der Diagnostilk z.B. von Thrombosen gut eingesehen werden.

Ultraschall der Geschlechsorgane

Dank moderner Ultraschallköpfe ist es möglich sowohl die inneren Geschlechtsorgane der Frau - Gebärmutter (Uterus) und Eierstöcke (Ovarien) - als auch die äußeren Geschlechtsorgane des Mannes - Glied und Hoden - darzustellen.